Mit göttlichem Segen netzwerken

Das Thema „Soziale Netzwerke“ scheint nun auch im Vatikan angekommen zu sein. Denn niemand geringerer als Papst Benedikt der XVI hat nun alle Gläubigen dazu ermuntert, moderne Kommunikationsmöglichkeiten wie soziale Netzwerke stärker zu nutzen. Die Christen sollen «sich mit verantwortungsbewusster Kreativität im Netz der Beziehungen zusammenfinden».

«Die neuen Technologien gestatten den Menschen, sich jenseits der Grenzen von Raum und Kultur zu begegnen und so eine ganze neue Welt potenzieller Freundschaften zu schaffen», so seine Worte am Montag zum 45. Katholischen Welttag der sozialen Kommunikationsmittel. Die echte Suche nach persönlicher Begegnung mit anderen, könne als gutes Zeichen zu einem umfassenden kulturellen Wandel gedeutet werden.

Allerdings warnte er auch vor den potentiellen Gefahren, die es zu meiden gelte. «wie etwa sich in eine Art Parallelwelt zu flüchten oder sich exzessiv der virtuellen Welt auszusetzen». Schon vor einigen Monaten hatte der Papst bereits zum aktiven Handeln im Internet aufgerufen, warnte aber auch hier vor der „Verschmutzung des Geistes“.

Also, liebe Leute, gehet und kommunizieret euch 🙂

Quelle: süddeutsche.de

Eine Reaktion zu “Mit göttlichem Segen netzwerken”

  1. Sannay

    Es gibt doch nichts Schöneres als einen gepflegten Hype im Netz, sei es nun um den neuen Papst oder um eine(n) Castingshow-Gewinner(in). Und was ich in dem Fall so toll finde ist, dass der Papst mit der Zeit geht und genau dorthin wo er vor allem die Jugend findet. Das macht er genau richtig.

Einen Kommentar schreiben