4

05.2012

Green Garden: Die Top 10 Regionen

Kategorie: Inside Jappy | Katharina um 13:22

Werde Zuckerkönig oder Bierbaron in deiner Region! Im neuen Online-Spiel Green Garden bei Jappy können nicht nur Kartoffeln und Tomaten angebaut, sondern auch eine regionale Waren wie Zucker, Bier, Wein, Mehl oder Öl produziert werden. Jeder Spieler kann sich einer Region anschließen, sobald sein Garten die Stufe 3 erreicht hat.

Die Bedeutung der Regionen im Green Garden wächst täglich: Über 390 verschiedene Regionen gibt es inzwischen. An einem einzigen Tag werden rund 80.000 Regionalaufträge geliefert. Welcher Region man zunächst betritt, ist Zufall. Mit ausreichend Talern und Punkten kann man jedoch auch in eine selbst gewählte Region wechseln.

Fünf verschiedene Typen an Regionen gibt es im Green Garden:

Rübenregion → Zucker
Hopfenregion → Bier
Weintraubenregion → Wein
Weizenregion → Mehl
Rapsregion → Öl

In einer Region findet der Spieler Anschluss zu anderen Gärtnern. Gemeinsam können sie die Bedeutung der Region stärken, indem sie die Aufträge der regionalen Großhändler beliefern. Dadurch erhält die Region Erfahrungspunkte und kann im Rang steigen. Jeden Tag werden außerdem die Top 5 Gärtner einer Region ausgewertet, die die meisten Punkte für die Region gesammelt haben.

Die Top 10 Regionen im Green Garden sind aktuell:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2

05.2012

Sicherheitstipps für das Smartphone

Kategorie: Mobile | Katharina um 14:12

Im Internet surfen, Apps laden und zu jeder Zeit die Mails checken – dafür nutzen immer mehr Menschen ein Smartphone. Die Zunahme der mobilen Onliner macht diese Geräte aber auch zur Zielscheibe für Internetkriminelle und Entwickler von Schadsoftware.

Damit das mobile Surfen dennoch weiterhin Spaß macht, erfährst du hier ein paar Tipps, wie du dich schützen und worauf du achten kannst.

  • Regelmäßig Firmware Updates laden
    Durch Updates werden u.a. Fehler in der Handy-Software behoben, die gezielt von Hackern missbraucht werden können. Updates sind i.d.R. kostenfrei auf den Seiten der Hersteller zu bekommen. Beim iPhone zum Beispiel erfolgt eine Aktualisierung automatisch mit der Anmeldung zu iTunes.
  • Bluetooth ausschalten oder auf unsichtbar stellen
    Per Bluetooth können sich Dritte Zugang zu einem Telefon verschaffen, indem sie Sicherheitslücken in der Software nutzen. Bluetooth ist eine international standardisierte Datenschnittstelle per Funk. Über Bluetooth können verschiedene Geräte miteinander kommunizieren und Daten austauschen, z.B. kann die Freisprechanlage im Auto mit dem Handy verbunden werden.
  • Apps nur aus sicheren Quellen beziehen
    Auch das Installieren von Apps kann Sicherheitsprobleme mit sich bringen. Apps sollten daher nur aus vertrauenswürdigen Quellen bezogen werden. Da die Beurteilung nicht so einfach ist, kann es helfen, sich im Vorfeld über den Anbieter zu informieren.
  • Vorsicht bei Inhalten von unbekannten Absendern
    Hinter einer MMS, einer Textnachricht mit einer Telefonnummer oder einem E-Mail-Anhang von einem unbekannten Absender kann sich Schadsoftware oder eine teure Abo-Falle verbergen. Bei zweifelhaften Abbuchungen in der Rechnung besser beim Anbieter nachhaken.
  • Automatisches Verbinden mit öffentlichen WLAN deaktivieren
    Öffentliche WLAN-Netze bzw. Hotspots sind zwar praktisch, stellen aber auch ein Risiko dar, da man nicht weißt, welche Sicherheitsstandards gesetzt sind. Daher besser über den Anbieter informieren, bevor man im öffentlichen WLAN surft.
  • Freigabe durch Code bzw. PIN
    Laut Mobile Lost&Found gehen täglich weltweit Smartphones und Handys im Wert von sieben Millionen US-Doller verloren. Bei einem Smartphone kann häufig mit einem Click auf E-Mails, Kontakte und persönliche Dateien zugegriffen werden. Damit sich bei einem Verlust des Telefons keiner an den Daten zu schaffen machen kann, ist es sinnvoll, die PIN bzw. einen Code zu aktivieren. Zusatzprogramme ermöglichen es außerdem, einzelne Dateien zu verschlüsseln oder per Fernlöschung zu entfernen.

Was tust du für mehr Sicherheit beim mobilen Surfen? Hast du noch weitere Tipps?

 

27

04.2012

Rat bei Fragen: Die Jappy Hilfeanfrage

Kategorie: Inside Jappy | _Carolin_ um 11:03

Jappy bietet allen Usern Hilfe bei Fragen und Problemen an. Dafür gibt es den Support, an den eine Hilfeanfrage gesendet werden kann. Doch wer bearbeitet eigentlich diese Hilfeanfragen und wie lange dauert es, bis ich eine Antwort erhalte? Schauen wir uns dafür doch einmal an, was im Hintergrund abläuft, sobald eine Hilfeanfrage gesendet wird.

Jappy-Userin LillyAnn hat eine Frage zu ihrem Profil. Doch wie kann sie mit dem Support Kontakt aufnehmen?
Das ist ganz einfach – bei Jappy gibt es zwei zentrale Möglichkeiten, in den Hilfebereich zu gelangen:

  • über Hilfe im Footer, also der Fußzeile der Seite
  • über Hilfe im Drop-Down-Menü hinter dem Benutzernamen in der obersten Navigation bei Jappy.

An erster Stelle steht die Hilfeanfrage. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, eine E-Mail zu verfassen oder den Support via kostenpflichtiger Telefonhotline zu erreichen.

LillyAnn hat ihre Frage verschickt. Was passiert nun?
Der wichtigste Ort mit allen Informationen zur Hilfeanfrage ist die persönliche Übersicht auf der Startseite. Direkt nach dem Absenden der Hilfeanfrage wird dort ein Eintrag mit den Details zur Anfrage erstellt. Es folgen Informationen über den Stand der Bearbeitung und gegebenenfalls weitere notwendige Fragen von Seiten des Supports. Userin LillyAnn kann direkt aus der Übersicht die Fragen beantworten oder ihrer Anfrage Ergänzungen hinzufügen, wenn ihr noch etwas wichtiges eingefallen ist.

Wer bearbeitet diese Hilfeanfragen und wie lange dauert so etwas?
Die Anfragen von LillyAnn und aller anderer User werden von unserem freiwilligen Moderatorenteam bearbeitet. Die Jappy-Moderatoren sind sehr eifrig und bemühen sich, die täglich 2.000 bis 3.500 Anfragen so schnell wie möglich zu beantworten. Das geht in der Regel innerhalb weniger Stunden. An Tagen, an denen viel los ist, kann es aber auch mal 24 Stunden dauern.

Was „darf“ LillyAnn eigentlich alles fragen?
Da gibt es kaum Grenzen, denn viele verschiedene Menschen haben auch viele verschiedene Fragen. Von Unklarheiten oder Problemen zur Nutzung von Jappy, Fragen zum eigenen Account, zu unseren Gruppen oder Spielen oder auch zum Thema Jugendschutz können vielfältige Themen als sogenanntes Ticket an unsere Moderatoren gesendet werden. Aus dem Gartenspiel GreenGarden sind solche Hilfeanfragen sogar direkt erstellbar. Auch dort lässt sich über einen Hilfebutton eine Seite öffnen, in der die Möglichkeit zur Hilfeanfrage besteht.

Und LillyAnn ist jetzt garantiert erleichtert, dass das so fix und unkompliziert bei Jappy abläuft ;).

 

Tipp: Für weitere Infos über Jappy und zum Nachlesen: Jappy Wiki.

26

04.2012

Girls‘ Day bei Jappy: Den Spiele-Spaß im Web zum Job machen

Kategorie: Presse | Katharina um 15:46

Social Games zum Anfassen: Regensburger Schülerinnen besuchen am Girls‘ Day die Entwicklungsabteilung der Jappy GmbH in Neutraubling. Software-Spezialisten zeigen anhand der Programmierung von Spielen die Facetten und Kreativität des Berufsfeldes Informatik auf.

NEUTRAUBLING, 26. April 2012. Jappy öffnet am bundesweiten Girls‘ Day die Türen für Schülerinnen, die sich für IT und Webdesign interessieren. Die Jappy GmbH betreibt eine der größten Social Communities aus Deutschland mit rund 1,6 Millionen aktiven Mitgliedern. Ein 11-köpfiges Team aus Entwicklern, Webdesignern, einer Grafikerin sowie zwei Auszubildenden arbeitet täglich an der Weiterentwicklung der Community, den Spielen sowie der mobilen Version für das Smartphone.

Schülerinnen können sich unter Informatik häufig wenig außer der Arbeit am Computer vorstellen. Doch hinter dem Tätigkeit steckt mehr als das. Viele Softwareprojekte erfordern kreative Lösungen, Teamgeist und Kommunikationstalent. Als Programmierer muss man auch kein Genie in Mathematik oder technischen Fächern sein. Wichtig sind ein logisches Verständnis und vor allem Spaß und Interesse am Ideen entwickeln und Problemlösen.

Um zu zeigen, wie vielseitig und spannend das Berufsfeld des (Fach-)Informatikers ist, hat Jappy die Programmierung von Online Games als Praxisbeispiel für den diesjährigen Girls‘ Day gewählt. Unter der Anleitung eines Entwicklers arbeiten die Teilnehmerinnen ein einfaches Spielkonzept aus. Von der Planung und dem Design bis hin zur Eingabe der Daten sowie der Umsetzung der verschiedenen Entwicklungsstufen am PC können sie erleben, wie ein Spiel am Computer entsteht.

Jappy ist ein Soziales Netzwerk, das seinen Usern neben einem Profil und Kommunikationsfeatures auch browserbasierte Spiele zur kostenlosen Nutzung anbietet. Das erfordert kreative Köpfe und technisches Know-How: Die in der Community verfügbaren Games wie das Haustierspiel oder die Gartensimulation „Green Garden“ sind vollständig von der Entwicklungsabteilung bei Jappy konzipiert und realisiert worden. Geschäftsführer Matthias Vogl freut sich über den erfolgreichen Girls‘ Day: „IT-Nachwuchs wird gebraucht, und Fachkräfte in diesem Bereich haben gute Chancen und Perspektiven. Auch bei Jappy wollen wir das Team vergrößern und sind auf der Suche nach Software-Entwicklern. Der Girls‘ Day ist daher eine tolle Aktion für uns, einen Einblick in unsere Entwicklungsabteilung zu geben und zu zeigen, wie viel Kreativität und Spaß in diesem Beruf stecken“.

In diesem Jahr beteiligt sich Jappy zum zweiten Mal am Mädchen-Zukunftstag.

Über den Girls‘ Day
Unternehmen, Betriebe, Behörden und Hochschulen öffnen einmal im Jahr am Girls‘ Day ihre Türen nur für Mädchen, da diese so neue Alternativen für ihre Berufswahl entdecken können. Der Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Mehr unter www.girls-day.de.

Das Gartenspiel „Green Garden“ ist das neueste Browser-Game aus der Jappy Entwicklerschmiede.

Unter Anleitung eines Entwicklers können die Schülerinnen Schritt für Schritt erleben, wie ein Spiel am PC entsteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19

04.2012

Green Garden: Jetzt auch Pokale ernten

Kategorie: Inside Jappy | Katharina um 18:03

Neuigkeiten für alle Gartenfans – ein „Grüner Daumen“ wird jetzt belohnt! Für das erfolgreiche Lösen von Aufgaben in deinem Green Garden kannst du dir Pokale verdienen. Da gibt es beispielsweise die Auszeichnung zum offiziellen Gärtner. Diese Trophäen schmücken dauerhaft deinen Garten und sind auch für andere User sichtbar, wenn sie deinen Garten besuchen.

Es winkt aber natürlich nicht hinter jeder Aufgabe ein Pokal. Sie werden dir nur manchmal und bei bestimmten Herausforderungen als Belohnung zugeteilt. Jeder Pokal ist individuell gestaltet, wie diese jedoch heißen oder aussehen, wird bis auf den offziellen Gärtner aber nicht verraten. Manche haben schon jetzt 5 Pokale oder mehr in ihren Gärten – wenn du dich umsiehst, kannst du vielleicht den einen oder anderen entdecken.

Viel Spaß und Erfolg beim Pokale erspielen 🙂

 

13

04.2012

Green Garden: Die (t)olle Knolle!

Kategorie: Inside Jappy | Katharina um 15:17

Wie viele Kartoffeln werden eigentlich von Jappy-User  im Schnitt jeden Tag gekauft und verzehrt? Vielleicht etwa 1-2 Stück am Tag? Nunja, ist ja eigentlich auch egal, denn die Produktion im Green Garden bei Jappy würde dafür schon allemal reichen!

Jeden Tag bauen die User im Green Garden über 400.000 Kartoffelsamen an und ernten daraus stolze 2,5 Millionen Stück der feinen Knolle. Bei den Tomaten werden 240.000 ausgesät und 1,4 Millionen eingefahren. Und in den Kräutergärten wachsen täglich 700.000 Basilikum-Pflänzchen. Das nur als ein paar Beispiele. Mais, Radieschen, Kresse, Kopfsalat – mit jeder Stufe können im Green Garden weitere Sorten angebaut werden. Die Zahl der täglich produzierten Menge und auch die Vielfalt an Sorten steigt immer weiter an.

Über 100.000 Gärten gibt es inzwischen im Online-Game bei Jappy. Seit dem Start der Beta-Version hat sich so einiges am Spiel getan. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Profil-Link zum Green Garden: Einen Link zu deinem Garten findest du jetzt auch in deinem Profil und in dem anderer User. So kannst du auch einmal schauen, wie andere ihren Garten pflegen und bestellen.
  • AP-Bonus: Wem die Aktionspunkte (AP) ausgehen, der kann einmal täglich den Großvater um Hilfe bitten, dass er dich beim Gießen der Pflanzen unterstützt. Dafür erhältst du extra AP. Die Hilfe wird auf der Startseite des Spiels angezeigt.
  • FAQ in der Hilfe sowie die Möglichkeit, eine Hilfeanfrage direkt aus dem Spiel heraus zu stellen

 

 

10

04.2012

Wie die Jappy-Ente an Ihre Infos kommt!?

Kategorie: Büroalltag | die_danie um 10:42

Heute werden wir in einem Interview herausfinden, wie unser Günther – die berühmte Jappy-Ente – an seine Informationen kommt. Meistens weiß der nämlich schon etwas, das eigentlich noch geheim ist! Oft plappert er dann in seinem Ticker drauf los und hält euch somit auf dem Laufenden. Dass manche Informationen eigentlich noch geheim bleiben sollten, stört Günther natürlich wenig!

Für diejenigen, die Günther und sein Jappy-Profil vielleicht noch gar nicht kennen: Hier gehts zum Jappy-Enten-Profil!

  • Grüß dich Günther, wie geht es dir heute?
    Hallo ihr Lieben, mir geht es prima – das Wetter ist wie gemacht für mich als Entchen!
  • Um gleich auf den Punkt zu kommen: Woher bekommst du eigentlich immer alle Neuigkeiten, die du in deinem Ticker präsentierst?
    Jaaaaa, ich .. ähm, ich bin ja im Jappy-Büro zu Hause und ja, da schnappt man schon einmal das ein oder andere auf :).
  • Aber Günther, nicht so bescheiden! Soweit ich weiß, bist du bekannt als die „News-Ticker-Ente“. Man sagt, dass man bei dir immer die aktuellsten Informationen erhält und somit Dinge meist vor allen anderen erfährt, stimmt das?
    Naja, ok, ich erzähle euch meine Tricks! Ich bin immer bemüht, überall zu lauschen, um somit an möglichst viele Informationen zu gelangen. Oft verstecke ich mich auch im Schrank oder hinter Türen, während wichtige Besprechungen stattfinden, so bekomme ich sehr viel mit!
  • Du sagst, du versteckst dich während wichtiger Besprechungen im Schrank, hinter Türen oder belauscht Gespräche. Das klingt so, als wären nicht alle sehr erfreut über dein Ticker-Hobby?
    Ja, naja. Wenn ich ehrlich bin, dann hab ich schon oft Ärger bekommen… Manche Dinge sind eben noch geheim und sollten noch nicht veröffentlicht werden. Aber es macht mir eben so viel Spaß! Meistens ist man mir aber nicht lange böse, denn wenn ich meinen „Enten-Blick“ aufsetze, dann verzeiht man mir alles!
  • Heißt das, dass du auch zukünftig versuchen wirst, uns auf dem Laufenden zu halten, auch wenn du damit im Büro Gespräche belauschen oder Unterlagen durchsuchen musst?
    Na auf jeden Fall! So wahr ich ein pinkes Gefieder habe! Was sollte ich auch sonst den ganzen Tag lang in einem Büro machen? 😉
  • Ich danke dir lieber Günther, für deine offenen Worte und möchte dich gar nicht länger aufhalten. Du hast sicher noch viel zu tun!
    Für mich gibt es immer etwas zu tun, ich danke euch und hoffe, dass ich hierfür jetzt nicht auch wieder Ärger von der Administration bekomme…

Auch wenn wir uns immer noch fragen, wie Günther an sein pinkes Gefieder kam, so wissen wir nun zumindest mit welchen – doch sehr hinterlistigen – Tricks, er es immer wieder schafft, an noch geheime Informationen zu gelangen. Hoffen wir, dass er weiterhin sein Bestes gibt und ihn die Jappy-Administration deswegen nicht zu sehr schimpft.

Wenn auch du von Günther regelmäßig über Neuerungen informiert werden willst, dann werde doch einfach sein Fan!

 

     

 

5

04.2012

„Jappy ist wie jeden Tag gucken, ob der Osterhase was versteckt hat!“

Kategorie: Inside Jappy | Katharina um 14:56

Dieses Zitat stammt aus einer Umfrage bei Jappy unter den Usern. Gefragt wurde danach, welche Begriffe spontan mit Jappy verknüpft werden. Diese Aussage, wie übrigens viele andere auch, hat uns sehr gut gefallen. Und weil das für Ostern so gut passt, ist es der Titel des heutigen Blogs.

In diesem Sinne wünscht Jappy allen Usern viel Spaß und Spannung beim Entdecken: Bei Jappy und natürlich beim Suchen der Ostereier und der Schokolade ;).

Hast du auch eine Idee – was verbindest du mit Jappy?

Frohe Ostern und schöne Feiertage!

4

04.2012

Green Garden: So läuft der Beta-Test

Kategorie: Neuerungen | Katharina um 16:06

Seit dem 30. März können User die Beta-Version des neuen Jappy Spiels Green Garden testen. Rund 40.000 User haben die Gelegenheit ergriffen und bewirtschaften bereits ihren eigenen Garten bei Jappy: Felder, Gewächshäuser und Kräutergarten müssen bepflanzt und zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden, Kunden warten im Laden auf ihre Bestellungen und Aufgaben sind zu lösen.

Seit Beginn des Beta-Tests wurde das Spiel kontinuierlich verbessert und erweitert. Inzwischen gibt es im Green Garden beispielsweise einen dynamischen Handel mit Sonderrohstoffen wie Zucker, Bier und Mehl. Angebot und Nachfrage entscheiden über den Preis: Je mehr User eine bestimmte Ware anbieten, desto billiger wird sie – und umgekehrt. Wenn mit der Zeit immer mehr Spieler Handelswaren produzieren, werden sich die Marktpreise entsprechend verändern.

Vielen Dank an alle Beta-Tester für ihr Feedback, das uns über Moderatoren und die Spiele-Gruppe erreichte. Wenn der Test weiterhin wie geplant verläuft, wird Green Garden schon bald für alle User starten können.

Du willst auch deinen grünen Daumen herausfordern und deinen eigenen Garten bei Jappy anlegen?
Dann schau hier vorbei: Beta Green Garden.

30

03.2012

Beta: Green Garden startet – bist du dabei?

Kategorie: Neuerungen | Katharina um 11:44

Das neue Jappy-Spiel Green Garden startet mit einer Testphase.
User, die das Spiel vorab kennenlernen möchten, haben die Chance, an einem Beta-Test teilzunehmen.

Du bist der Richtige für den Test, wenn du

  • es als Bereicherung erlebst, dass noch Veränderungen am Spiel passieren.
  • die Herausforderung annimmst, sollte sich der Schwierigkeitsgrad ändern.
  • die Gelassenheit hast, ggf. auftretende Fehler zu akzeptieren und in der Jappy-Spiele-Gruppe zu melden.
  • … und natürlich alles noch für dich behältst 😉

Falls deine Motivation, das neue Jappy-Spiel zu testen, jetzt noch immer da oder sogar gesteigert ist, dann beeile dich und trage auf folgender Seite ein:

Zum Beta-Test: Hier klicken!

 

Hilfe zum Spiel (Update 2.4.):
Falls du eine Frage zum neuen Spiel hast und Auskunft brauchst, stelle bitte eine Hilfeanfrage an das Team. Dort kannst du speziell die Kategorie „Spiele“ auswählen. Vielen Dank!